Willkommen Weltoffene

Sonntag, 01.01. des Jahres 42 nach dem Ende der Zivilisation

Welch ein schönes neues Jahr für ein neues Projekt. Ich werde euch die Kultur der Ahnen näher bringen und euch dabei zu bilden. Nur die wenigsten von euch wissen, wie es damals vor der Weltenwende war. Zu viel wurde schon vergessen. Deshalb versuche ich hier etwas Neues zu schaffen.

Ich werde nun an alle 7 Tage ein Artefakt aus der Zeit unserer Ahnen vorstellen. Unsere Ahnen nannten diese Artefakte Filme. Jeder von ihnen erzählt eine Geschichte, die euch etwas über das Leben lehrt. Ich werde das hier solange machen bis ihr hier 366 Artefakte finden werdet. So habt ihr dann, wenn ich nicht mehr unter euch weile, jeden Tag im Jahr einen Film, den ihr euch zusammen anschauen könnt.

Unsere Ahnen schauten sich diese Filme genau wie wir heute in Gemeinschaft an. Sie besuchten große Sääle in denen ein sogenannter Kinematograph stand. Das war ein Zauberkasten, der Bilder auf einer weißen Wand in Bewegung brachte und die Töne durch den Saal hallen ließ. Es muss ein erhabenes Gefühl gewesen sein, Teil dieses Vorgangs zu sein.

Jeden Film den ich hier vorstelle werde ich erst kurz beschreiben und danach die einzelnen Szenen auseinandernehmen und interpretieren. Eine Szene ist ein Stück von einem Film, so wie eine Brotscheibe ein Stück von einem Brot ist. Es ist sinnvoll sich den Film anzugucken bevor man die Interpretation liest.

Morgen wird es um den Film gehen mit dem jede Liste anfangen sollte: Sunrise – a song of two humans

Kai Frederic am 02.03.2014 / Allgemein / 0 Kommentare Pings nicht erlaubt /

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.